News vom 29.05.2017, Spielberichte 26. Spieltag

1252 Aufrufe | 0 Kommentare |
SV Cappeln II macht Klassenerhalt perfekt
Der BV Kneheim Meister 2016/17 in der 2. Kreisklasse I nahm am Freitagabend nach dem letzten Saisonspiel gegen den SC Sternbusch II (4:0) den Meisterpokal entgegen. Die Meisterschaft wurde anschlieend nochmals ausgiebig gefeiert. Foto: BV Kneheim.
Kreis Cloppenburg (ls) - In der 2. Kreisklasse I fiel am letzten Spieltag zwischen dem SC Winkum III und SV Cappeln II die letzte Entscheidung. Am Freitagabend setzten sich die Gste aus Cappeln mit 5:1 (1:0) durch und schafften damit den Klassenerhalt, whrend der SCW als zweiter Absteiger den Gang in die 3. Kreisklasse antreten muss.

Dabei lieferten sich die Kontrahenten ein spannendes Spiel, in dem im ersten Durchgang lediglich Patrick Deeken (26.) traf und Cappeln in Fhrung brachte. Im zweiten Durchgang erzielte Alexandru Enache (57.) zunchst das 2:0 der Gste, doch Winkum blieb dran, zumal Tobias Rolfes (61.) schon vier Minuten spter verkrzen konnte.

In der Schlussphase machte Cappeln dann aber alles klar. Ein Doppelschlag von Lukas Ostendorf (75.) und Nick Getz (77.) brachte innerhalb 120 Sekunden die Entscheidung zugunsten der Cappelner. Den Schlusspunkt zum 5:1-Endstand setzte Marvin Backhaus (81.).

Molbergen II Bethen II 2:2 (0:1)
Der SV Molbergen II konnte zum Saisonabschluss ein 2:2 (0:1)-Unentschieden gegen den SV Bethen II ergattern. Dabei holten die Hausherren sogar einen 0:2-Rckstand auf. Kurz vor der Pause hatte Fabian Walter (40.) fr die Fhrung der Gste aus Bethen gesorgt, die Andre Heckmann (56.) nach knapp einer Stunde auf 2:0 ausbaute.

Die Hausherren steckten allerdings nicht auf, zumal Evgenij Ruhl (63.) nur sieben Minuten spter verkrzen konnte. Weitere zehn Minuten spter war Evgenij Ruhl (73.) erneut zur Stelle und markierte das 2:2, wobei es dann auch bleiben sollte.

Emstek II Cappeln III 1:0 (1:0)
Der SV Emstek II beendete die Saison mit einem 1:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den SV Cappeln III. Damit zog Emstek in der Tabelle am SVC vorbei und belegt in der Endabrechnung den 5. Platz Cappelns Dritte rutschte auf Rang 6 ab.

Das Tor des Tages erzielte Michael Niemann (30.) nach einer halben Stunde. Zu diesem Zeitpunkt agierte Cappeln bereits in Unterzahl, nach einer glatten roten Karte in der 21. Minute. Trotz der Unterzahl stemmten sich die Gste zwar gegen die Niederlage, konnten diese letztlich aber nicht mehr abwenden.

Mit Alexandru Enache stellt Cappelns Dritte derweil den Torschtzenknig der sich diesen Titel mit insgesamt 22 Saisontoren sicherte - 21-mal netzte der technisch versierte Enache fr die Dritte ein sowie einmal fr die Zweite des SV Cappeln. Dahinter folgen Oliver Anneken (19 Tore) vom Meister BV Kneheim und Lars Hoppmann (15) vom SV Bethen II.

Galgenmoor II Bevern II 0:2 (0:1)
Der Aufsteiger SV Bevern II krnt seine starke Saison mit Platz 2 in der Endabrechnung. Am Freitagabend behielt Bevern beim SV BW Galgenmoor II mit 2:0 (1:0) die Oberhand. Mit gerade einmal 19 Gegentoren stellt Bevern mit Abstand die beste Defensive der Liga.

Dies bewiesen die Beverner auch am Freitagabend einmal mehr. Kurz vor der Pause brachte Jan Vaske (37.) den Vizemeister mit 1:0 in Front. Dieser knappe Vorsprung hatte dann bis in die Schlussphase hinein Bestand. Als Martin Kesse in der 83. Minute auf 2:0 erhhte, war die Partie entschieden.
Kneheim Sternbusch II 4:0 (2:0)
Der Meister vom BV Kneheim verabschiedete sich am Freitagabend mit einem 4:0 (2:0)-Heimerfolg gegen den SC Sternbusch II. Der SCS belegt in Endabrechnung Platz 8.

Ein Doppelschlag von Steffen Hmmen (23.) und Oliver Anneken (32.) brachte Kneheim bereits im ersten Durchgang auf die Siegerstrae. Im zweiten Durchgang lieen die Hausherren weitere Tore folgen. So machten Andreas Nordmann (63.) und Jan Hmmen (88.) letztlich den 4:0-Endstand perfekt.

Kneheim (aw) - Mit einem souvernen 4:0-Heimerfolg verabschiedeten sich die Fuballer des BV Kneheim am letzten Spieltag gegen Sternbusch 2 in Richtung 1. Kreisklasse. Dass beide Teams der Begegnung nicht mehr die allerhchste Beachtung schenkten, zeigt unter anderem die Tatsache, dass die Gste Fnf-Tore-Strmer Bastian Teschner auf der Torwart-Position aufboten. Nicht ganz unbeteiligt war dieser dann auch beim ersten Kneheimer Treffer in der 23. Minute. Steffen Hmmen war mit einem langen Ball von Tobias Blmer im Sternbuscher 16er bedient worden, setzte sich im Duell mit seinem direkten Gegenspieler durch und zog trocken in Richtung rechter Ecke ab. Vermeintlich haltbar lie Teschner den Ball durchrutschen und ermglichte dem BVK in einer bis dahin ausgeglichenen Partie den Fhrungstreffer.

Die Sternbuscher kamen ihrerseits in der 31. Minute zu einer groen Tormglichkeit, als Hamza Hamid nach einem Freisto aus dem linken Halbfeld zum Kopfball ansetzte und Kneheims Torwart Lukas Burrichter diesen mit einer Glanzparade um den rechten Pfosten lenkte. Aufgeschreckt durch den Beinahe-Ausgleich schlugen die Kneheimer in der 32. Minute erneut eiskalt zu und Oliver Anneken versenkte den Ball nach Zuspiel von Andreas Nordmann mit einem satten Distanzschuss aus ber 20 Metern Torentfernung im Sternbuscher Gehuse. Unhaltbar fr Keeper Teschner flog der Ball dabei zunchst an die Unterkante der Latte und von dort ins Tor.

Mit diesem Zwischenstand ging es in den zweiten Durchgang, den die Gste sogleich mit einer Grochance erffneten. Erneut war es Hamza Hamid, der aus rund zehn Metern Tordistanz zum Abschluss kam und den Ball in Richtung des linken Winkels befrderte. Wie schon in der ersten Hlfte zeigte sich Keeper Burrichter erneut auf dem Posten und konnte den Ball mit einer starken Flugeinlage zur Ecke abwehren.

Die Vorentscheidung fiel dann in der 63. Minute. Jan Hmmen brachte den Ball mit einem przisen Schlag aus dem linken Halbfeld zu Andreas Nordmann, der diesen zunchst kontrollierte und dann ohne groe Mhe in die linke Torecke einschob.

Das I-Tpfelchen htte schlielich noch ein Treffer vom scheidenden Trainer Markus Nordmann sein knnen, der sich im Anschluss an das 3:0 selbst einwechselte und als Strmer auf Torejagd ging. Whrend er in der Vorwoche beim 3:2-Auswrtssieg der zweiten Mannschaft des BV Kneheim gegen Varrelbusch II bereits zweimal erfolgreich war, sollte es dieses Mal jedoch fr keinen eigenen Treffer reichen. Gelegenheit dazu htte er in der 84. Minute gehabt, als er zunchst zwei Gegenspieler aussteigen lie, den Ball dann aber wenige Zentimeter rechts am Tor vorbeisetzte.

Der Schlusspunkt blieb so Strmer Jan Hmmen berlassen, der freigespielt ber die rechte Seite im 16er an den Ball kam und diesen sauber in der linken Torecke einnetzte. Damit endete die Meistersaison der Kneheimer, die sich mit 60 Punkten aus 24 Spielen in der kommenden Spielzeit der 1. Kreisklasse anschlieen.

Quelle: BV Kneheim

Weitere Fotos findet ihr hier.

Kommentar-Box

Keine Kommentare vorhanden!