' /> FuPORT-Cloppenburg | Liga-Infos: News & Aktuelles | Strcklingen steht als zweiter Absteiger fest

News vom 26.05.2013, Spielberichte 30. Spieltag

3301 Aufrufe | 0 Kommentare |
Strcklingen steht als zweiter Absteiger fest
Der SV Bevern feierte nach dem 5:0-Erfolg ber den FC Lastrup ausgiebeig die Meisterschaft.
Kreis Cloppenburg (ls) - Die Entscheidung um den zweiten Absteiger ist gefallen. Nach dem 3:1 (1:0)-Heimerfolg des SF Sevelten gegen den SV Bethen, und der zeitgleichen 1:3 (1:1)-Niederlage des SV Strcklingen beim SV Bsel, mssen die Kicker aus Strcklingen nach nur einjhrigem Gastspiel in der kommenden Saison wieder in die 1. Kreisklasse antreten. Meister SV Bevern gab sich auch im vorletzten Spiel der Saison keine Ble und zelebrierte gegen den FC Lastrup einen souvernen 5:0 (3:0)-Heimerfolg.

Im Anschluss an die Partie berreichte Staffelleiter Manfred Sdbeck den hei begehrten Meisterpokal und wrdigte die berragende Leistung, die letztlich zur souvernen Meisterschaft fhrte.

Mit nur zwei Niederlagen und zwei Remis, bei aktuell 23 Siegen einer knnte am letzten Spieltag noch hinzukommen - stellt der SV Bevern damit den besten Kreisligameister nach der Jahrtausendwende. Am bernchsten Wochenende (08.06.13) kann Bevern sogar noch einen draufsetzten und mit einem Sieg im Kreispokalfinale gegen den SV Bsel das Double perfekt machen.

Am Samstagnachmittag im Heimspiel gegen den FC Lastrup waren die Rahmenbedingungen fr die anschlieende Meisterfeier vom schlechten Wetter geprgt, doch der Spiellaune der Gastgeber tat dies keinen Abbruch. So bernahmen die Bnger-Schtzlinge von Beginn an das Kommando, und bereits nach drei Minuten netzte Joost Baade zur frhen Fhrung ein.

Nach einer halben Stunde war es dann erneut Joost Baade (28.) der den zweiten Treffer fr Bevern nachlegte. Und noch vor der Pause sorgte Jan Thobe (38.) mit dem 3:0 fr die Vorentscheidung.

Im zweiten Durchgang kontrollierte Bevern weiterhin das Geschehen, lie im Abschluss nun allerdings die ntige Konsequenz vermissen Lastrup kam hingegen nur selten einmal gefhrlich vor das Tor von SVB-Schlussmann David Diers.

In der Schlussphase mnzten die Gastgeber ihre berlegenheit dann aber wieder in Tore um. So sorgte Kapitn Michael Prophel (85.) fnf Minuten vor Abpfiff fr das 4:0, bevor zwei Minuten spter Hendrik Themann (87.) mit einem sehenswerten Schuss aus 20m genau in den oberen rechten Torwinkel zum 5:0-Endstand traf.

Fotos zur Partie findet Ihr hier.

Sevelten Bethen 3:1 (1:0)
Bei regnerischem Wetter versuchten beide ber Kampf in die Partie zu finden. So entwickelte sich zunchst eine Partie auf Augenhhe, in der sich die Gste aus Bethen allerdings ein Chancenplus erarbeiteten.

Nach anfnglich, zaghaften Angriffsbemhungen agierte auch Sevelten zielstrebiger. In der 35. Minute spielte Sergej Strauch dann ber die linke Auenbahn Patrick Gorr frei, dessen scharfe Hereingabe Matthias Steting noch verpasste, dann aber von Alexander Wieborg ber die Linie zum 1:0 fr die Gastgeber gegrtscht werden konnte.

Im zweiten Spielabschnitt kam Bethen besser aus der Kabine, verpasste aber in der 50. Minute durch Hendrik Engelbart den mglichen Ausgleich. Kurz darauf hatte Sevelten die Riesenmglichkeit auf das 2:0, doch Sergej Strauch setzte die Kugel aus kurzer Distanz nur an den Pfosten.

In der 59. Minute machte es Sergej Strauch dann besser mit einem sehenswerten, direkt verwandelten Freistotreffer sorgte der Standardspezialist fr das 2:0 der Klein-Schtzlinge. Damit war die Gegenwehr Bethens gebrochen in der Folgezeit kamen die Hausherren noch zu mehreren guten Gelegenheiten, von denen Matthias Steting (68.) schlielich eine zum 3:0 verwerten konnte.

Nach dem 1:3-Anschlusstreffer von Hendrik Engelbart (76.) nach einem Konter, war beim SFS nochmals zittern angesagt. Letztlich lieen die Hausherren jedoch keine weiteren Mglichkeiten mehr zu und brachten das Ergebnis ber die Zeit. Nach dem dann die Niederlage des SV Strcklingen die Runde machte, feierten die Sportfreunde den Klassenerhalt ausgiebig.

Bsel Strcklingen 3:1 (1:1)
Der SV Strcklingen hat alles versucht, steht nach der 1:3 (1:1)-Pleite beim SV Bsel jedoch nun als zweiter Absteiger neben dem SV Harkebrgge fest. Die Fhrung der Gastgeber durch Willi Stark (17.) konnte Strcklingen zunchst noch ausgleichen so traf Thomas Schulte in der 37. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Strcklingen kmpfte zwar auch im zweiten Durchgang weiter vorbildlich, doch nach einer Stunde brachte Roland Matejko (60.) die Bseler erneut in Fhrung. Anschlieend mussten die Gste weiter ffnen, und versuchten noch mal alles, ohne dafr allerdings belohnt zu werden.

Im Gegenteil, in der 90. Minute besiegelte schlielich Roland Matejko (90.) mit seinem zweiten Treffer die Niederlage und den Abstieg des SV Strcklingen vollends.
Peheim Winkum 8:3 (3:1)
In einem wahren Torfestival bezwang der SV Peheim am Samstag den SC Winkum mit 8:3 (3:1). Trotz der Niederlage drfte beim SCW Freude ber den Klassenerhalt vorgeherrscht haben.

In dem munteren Spielchen ging es fr Gastgeber Peheim gut los bereits in der 11. Minute erffnete Steffen Lbbers den Toreigen mit dem 1:0. Stefan Bregen (32.) und Honorat Stroz (40.) bauten die Fhrung dann bis zur 40. Minute sogar auf 3:0 aus.

Mit einem Doppelschlag von Kevin Willen (43.) und Arne Struckmann (46.), jeweils kurz vor und nach der Halbzeitpause, brachte sich Winkum zurck ins Spiel. Gastgeber Peheim lie in der Folgezeit jedoch keine Zweifel am Heimerfolg aufkommen Steffen Lbbers (54., 71.) und Michael Schrapper (63.) stellten so nicht nur den alten Abstand wieder her, sondern bauten den Vorsprung sogar weiter aus, auf 6:2.

Der Torhunger der Peheimer war damit aber noch lngst nicht gestillt. Arne Struckmann (76.) verkrzte zunchst nochmals auf 3:6, bevor Honorat Stroz (82.) und Marcin Wachowicz (87.) zwei weitere Treffer fr Peheim zum 8:3-Endstand nachlegten.

Garrel Molbergen 3:1 (1:0)
Der BV Garrel hat am Samstagabend das Spitzenspiel gegen den SV Molbergen mit 3:1 (1:0) fr sich entschieden, und damit den dritten Platz in der Endabrechnung fix gemacht.

Pascal Looschen fhrte die Hausherren letztlich mit einem Doppelpack auf die Siegerstrae. Das 1:0 durch Pascal Looschen in der 11. Minute konnte Matthias Abornik (60.) nach einer Stunde zwar noch egalisieren, doch auf das 2:1 in 66. Minute, hatten die Gste keine passende Antwort mehr parat. In der 90. Minute erhhte der eingewechselte Waldemar Kelm (90.) schlielich noch auf 3:1.

Ramsloh Thle 3:3 (0:1)
In einer abwechslungsreichen Partie trennten sich der SV BW Ramsloh und der SV Thle am Samstagabend 3:3 (0:1)-Unentschieden. Fr die Gste aus Thle war es die erste Partie nach der Trennung von Trainer Marcus Piehl.

Die Gastgeber versuchten Thle ber Kampf den Schneid abzukaufen, was zunchst auch gelang. Allerdings lie Ramsloh die sich bietenden Mglichkeiten liegen, und musste kurz vor der Pause dann doch das 0:1 durch Michael Macke (42.) hinnehmen.

Kurz nach der Halbzeit schienen die Ramsloher mit den Gedanken noch in der Kabine, da netzte Alexander Bock (48.) zum 2:0 fr Thle ein. Doch die Blau-Weien lieen sich davon nicht beeindrucken, und drngten anschlieend auf den Anschlusstreffer.

Mit einem Doppelschlag binnen 120 Sekunden brachte Ilja Geiger (62., 64.) die Gastgeber nach gut einer Stunde zurck ins Spiel. Doch nur sechs Minuten spter sorgte Tobias Macke (70.) fr die neuerliche Fhrung der Thler.

Ramloh lie sich auch davon nicht beeindrucken, und belohnte sich fr das Anrennen schlielich in letzter Spielminute mit den 3:3-Ausgleich durch Jewgeni Buss (90.).

Sternbusch Harkebrgge 2:1 (1:1)
Zu einem hoch verdienten 2:1 (1:1)-Heimerfolg ber den SV Harkebrgge kam am Samstagnachmittag der SC Sternbusch. Dabei htte der Sieg der Hausherren durchaus hher ausfallen knnen.

Die Biskup-Schtzlinge bernahmen von Beginn die Initiative und hatten gleich in der Anfangsphase einige Mglichkeiten auf die Fhrung, die Niklas Thoben dann in der zehnten Minute erzielte. Anschlieend versumte der SCS einen zweiten Treffer nachzulegen, und musste in der 24. Minute wie aus dem Nichts den 1:1-Ausgleich ausgerechnet durch ein Eigentor hinnehmen.

Ansonsten spielte Sternbusch Einbahnstraenfuball Richtung Harkebrgger Gehuse einzig der zweite Treffer wollte zunchst nicht gelingen. So mussten die Hausherren schlielich bis zur 70. Minute warten, ehe erneut Niklas Thoben (70.) zur Stelle war und mit seinem zweiten Treffer die neuerliche Fhrung besorgte.

Die Gste tauchten nur noch einmal gefhrlich vor SCS-Schlussmann Hendrik Preuth auf, hatten aber Pech, das der Ball bei einem Kopfballversuch neben dem Kasten landete. So bleib es letztlich beim knappen 2:1-Erfolg des SCS.

Kommentar-Box

Keine Kommentare vorhanden!